raspi-config WLAN

raspi-config WLAN - Network Options

raspi-config WLAN - Network Options

Möglichkeit 1: raspi-config WLAN Einstellungen über die Benutzeroberfläche


Wenn du einen Monitor benutzen kannst, also Zugriff auf den grafischen Desktop von Raspbian hast, ist die raspi-config WLAN Konfiguration einfach zu erledigen. Dazu meldest du dich auf der grfischen Benutzeroberfläche an und gehst in die Netzwerkkonfiguration. Diese findest du in der Taskleiste, es handelt sich um das Symbol mit den zwei Computern. Durch einen Klick darauf erscheint ein Dropdownmenü, welches alle verfügbaren WLAN Netzwerke anzeigt.

Hier wählst du dein WLAN aus im darauf folgenden Fenster gibst du das Passwort ein. Die Verbindung wird nun aufgebaut und Raspbian speichert das Passwort ab. Damit kann der Raspberry PI sich beim nächsten Start automatisch erneut mit deinem WLAN verbinden. Weitere raspi-config WLAN Einstellungen sind damit nicht mehr erforderlich. 


Möglichkeit 2: raspi-config WLAN Konfiguration per Kommandozeile


Schritt 1: Paketquellen aktualisieren und Updates einspielen

Vor der Arbeit mit dem Raspberry PI sollten die Paketquellen und das System auf den neuesten Stand gebracht werden mit dem Befehl im Terminal: sudo apt-get update sudo apt-get upgrade


Schritt 2: Modellversion feststellen und USB WLAN Stick einrichten

Nicht alle Raspberry PI Modelle haben ein WLAN Modul integriert. Wenn du ein Exemplar der Modelle Zero W, 3A+, 3B, 3B+ besitzt ist ein WLAN Modul bereits im Raspberry Pi integriert und du kannst direkt weiter zu Schritt 3 gehen. Bei allen anderen Modellen musst du zuerst einen USB WLAN Stick kaufen und am Raspberry Pi einrichten. Welche Modelle kompatibel sind findest du in dieser Liste.

Tippe im Terminal nun den Befehl lsusb ein und sieh dir die Liste einmal an. Das sieht ungefähr so aus:


Bus 001 Device 004: ID 0810:e501  

Bus 001 Device 005: ID 0424:7800  

Bus 001 Device 003: ID 0424:2514  

Bus 001 Device 002: ID 0424:2514  

Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002  


Stecke dann den WLAN Stick ein und tippe erneut den Befehl lsusb im Terminal ein. Dabei sollte ein Eintrag hinzugekommen sein. Das ist der Name deines neu angesteckten WLAN Sticks. Nun kannst du mit dem Befehl apt-cache search [Modulname] den passenden Treiber finden und mit sudo apt-get install [Paketname] anschließend installieren. Danach noch lsmod im Terminal eintippen. Wenn nun hier ebenfalls der Stick genannt wird, ist er korrekt konfiguriert und einsatzbereit. 

Schritt 3: WLAN suchen und konfigurieren

Mithilfe des Kommandos sudo iwlist wlan0 scan kannst du dir die Namen aller WLAN-Signale in Reichweite anzeigen lassen. Du benötigst den Namen aus der Zeile ESSID für die Konfiguration . Dazu musst du die Datei wpa_supplicant.conf bearbeiten, was mit dem Befehl sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf gemacht wird.

In diese Datei trägst du folgendes ein:
network={ ssid="[Netzwerkname]"
psk="[Netzwerkpasswort" }

Mit STRG + X, gefolgt von Y und ENTER speicherst du das ganze ab.

Damit ist die raspi-config WLAN Konfiguration des Netzwerkes abgeschlossen.

Schritt 4: Energiesparmodus ausschalten

Das WLAN verbindet sich nun zwar mit dem Netzwerk, allerdings kann es sein dass es sich als Energiesparmaßname automatisch ausschaltet. Solange du den Raspberry PI mit Bildschirm und Tastatur nutzt ist das kein Problem. Möchtest du dich aber in Zukunft nur noch per SSH verbinden kann das sehr störend sein. Ist das dein Plan, kannst du die Datei interfaces mithilfe von sudo nano /etc/network/interfaces im Terminal bearbeiten und am Ende die folgenden zwei Zeilen einfügen:

pre-up iw dev wlan0 set power_save off
post-down iw dev wlan0 set power_save on

Gespeichert wird das ganze wie die vorherige Datei. Damit bleibt das Modul und die Verbindung dauerhaft bestehen und du kannst immer von außerhalb über das Netzwerk auf deinen Raspberry PI per Terminal zugreifen.

Schritt 5: Neustart des Moduls

Zum Schluss ist ein Neustart des WLAN Moduls notwendig, das geht mithilfe des Befehls sudo ifdown wlan0 && sudo ifup wlan0. Danach wird der Raspberry PI eine Verbindung mit dem WLAN Netzwerk herstellen.
Damit ist die raspi-config WLAN Konfiguration abgeschlossen und du kannst die Netzwerkverbindung nutzen, um verschiedene Projekte darauf umzusetzen.

Ein paar Ideen für solche Projekte findest du in meinem Videokurs, etwa PI Hole, Homebridge oder Kodi.

Was willst Du als nächstes machen?