Raspberry Pi installieren

Raspberry Pi installieren

Raspberry Pi installieren

Raspberry Pi installieren mit Hilfe von Etcher


In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du mit Etcher (www.balena.io/etcher/) für PC und MAC, ganz einfach das
Raspberry Pi Betriebssystem für den Raspberry Pi auf eine SD-Karte schreiben kannst und so die SD-Karte in wenigen Minuten für den Raspberry Pi einsatzbereit hast.

Wichtig zu wissen ist, Etcher funktioniert nur mit dem
Raspberry Pi Betriebssystem bzw. mit anderen Betriebssystemen, aber nicht mit NOOBS. NOOBS muss auf andere Art und Weise installiert werden. Das zeige ich dir aber separat weiter unten im Artikel.

Um mit Etcher zu arbeiten, brauchst du natürlich ein Raspberry Pi Image von der Raspberry Pi Downloadseite (raspberrypi.org/downloads/). Dort suchst du dir einfach ein Raspberry Pi Image aus. Ich benutze für diesen Artikel das Image 'Raspberry Pi OS with desktop and recommended software' und installiere es auf
meiner SD-Karte.

Die Oberfläche von Etcher ist sehr einfach gestaltet und es besteht nur aus einem Fenster. Wir wählen also nach dem Start von Etcher im ersten Schritt über den Button "Select Image" das heruntergeladene Raspberry Pi Image aus.

Danach wählst du den Speicherort aus und klickst wie auf den Button "Flash!". Danach wird das Raspberry Pi Image auch schon auf die
SD-Karte geschrieben.

Sobald der Schreibvorgang in Etcher abgeschlossen ist, dauert es noch einen kleinen Augenblick, dann ist die
SD-Karte bereit und kann in den Raspberry Pi eingeschoben werden. Nun kann der Raspberry Pi bereits an den Strom angeschlossen und gestartet werden. Das Raspberry Pi installieren des Betriebssystems ist damit im Prinzip bereits abgeschlossen.

Raspberry Pi Betriebssystem installieren mit NOOBS

Raspberry Pi Image installieren

Raspberry Pi Image installieren

Nachdem ich dir im vorherigen Abschnitt erklärt habe, wie du mit Etcher das Raspberry Pi Betriebssysteme auf eine SD-Karte schreibst, möchte ich dir jetzt noch erklären, wie du NOOBS auf dem Raspberry Pi installieren kannst.

Wie bereits erwähnt, NOOBS ist ein Installationsprogramm, mit dem du sehr einfach mehrere Raspberry Pi Betriebssysteme installieren kannst. Allerdings wird NOOBS nicht mit Etcher auf der SD-Karte installiert. Um NOOBS auf die SD-Karte zu installieren, brauchst du eigentlich gar nicht viel zu tun.

Es gibt nur eine ZIP-Datei für NOOBS, die du von der Raspberry Pi Webseite herunterlädst. Diese entpackst du ganz einfach wie gewohnt. Danach gehst du in den entpackten Ordner mit den ganzen Dateien. Diese Dateien musst du nur noch auf die SD-Karte ziehen bzw. kopieren mit Strg+C (PC) oder CMD+C (Mac). Das dauert einen kleinen Moment, denn es sind fast 1,8 Gigabyte an Daten.

Wenn das erledigt ist, kannst du die SD-Karte direkt in den Raspberry Pi schieben und diesen einschalten. Jetzt ist die Raspberry Pi Installation für NOOBS fertig vorbereitet. Nur noch eine Maus, Tastatur und Monitor anstecken. Anschließend musst du den Raspberry Pi nur noch an die Stromversorgung anschließen. Anschließend siehst du den NOOBS Initialbildschirm.

Das heißt, der Raspberry Pi beginnt sofort zu booten. Jetzt hast du die grafische Oberfläche zur Verfügung. Als nächstes siehst du wie NOOBS einige Vorbereitungen trifft. Nun hast du die Möglichkeit zwischen zwei
Raspberry Pi Betriebssystemen auszuwählen.

Außerdem kannst du am unteren Bildrand erst mal die Sprache auf Deutsch ändern. Danach wird auch das Tastaturlayout automatisch auf Deutsch geändert. Nun wollen wir das Raspberry Pi Betriebsystem mit Hilfe von NOOBS installieren.

Dazu wählst du den ersten Punkt an und klickst danach auf installieren. Bevor du das machst, hier vielleicht noch ein Hinweis: Es gibt noch die Möglichkeit WLAN-Netzwerke auf diesem Bildschirmfenster einzustellen.

Das hat den Vorteil, wenn du dich jetzt mit einem WLAN verbindest, dass du noch weitere Auswahlmöglichkeiten von
Raspberry Pi Betriebssystemen angeboten bekommst. Wir wollen aber im Moment nur ein Raspberry Pi Image installieren.

Nach dem klick auf "installieren" beginnt die Raspberry Pi Installation. Anschließend kommt noch der Hinweis, dass alle Raspberry Pi Betriebssysteme, die bereits auf der SD-Karte installiert sind, überschrieben werden. Da du aber nur das eine Raspberry Pi Betriebssystem drauf hast, ist das vollkommen egal.

Also „ja“ klicken. Jetzt beginnt die Raspberry Pi Image Installation. Das dauert seine Zeit. Wenn der Raspberry Pi damit fertig ist, startet er automatisch neu und du kannst den Raspberry Pi anfangen zu benutzen. Herzlichen Glückwunsch!

Raspberry Pi installieren mit Hilfe eines Monitors

Raspberry Pi Betriebssystem installieren mit Monitor

Raspberry Pi Betriebssystem installieren mit Monitor

In diesem Abschnitt möchte ich dir nach Abschluss der Raspberry Pi Image Installation noch erklären, wie du die Raspberry Pi Ersteinrichtung mit Hilfe eines Monitors vornimmst. Im nächsten Kapitel erkläre ich dir dann noch, wie du die Ersteinrichtung auch OHNE einen Monitor vornimmst.

Erster Bootvorgang

Du solltest jetzt einen Monitor angeschlossen und die Meldung auf dem Bildschirm haben, dass das Raspberry Pi Betriebssystem erfolgreich installiert wurde. Das bestätigst du jetzt mit „ok“ und dann startet der Raspberry Pi noch einmal neu.

Du solltest jetzt den Bootvorgang sehen. Beim ersten Vorgang läuft jetzt einmal alles Mögliche durch. Danach erscheint bereits der Startbildschirm. Wie du jetzt sehen kannst, kommt die Meldung, dass der Raspberry Pi erfolgreich eingerichtet wurde. Anschließend wirst du noch durch ein paar weitere Einstellungen der Tastatur usw. geführt.

Benutzer und Passwort festlegen

Ich habe zum Beispiel eingestellt, dass der Raspberry Pi in Deutschland steht. Auch soll Deutsch als Sprache eingestellt werden und die Zeitzone ist Berlin. Als nächstes kommt die Meldung, dass der voreingestellte Nutzer 'pi' heißt. Das voreingestellte Passwort lautet 'raspberry'. Das kannst du nun ändern, wenn du willst.

WLAN-Konfiguration

Jetzt kannst du noch das
Raspberry Pi WLAN einrichten und das tust du am besten auch. Nachdem sich der Raspberry Pi mit dem WLAN verbunden hat, wirst du noch dazu aufgefordert, ein Software-Update zu machen. Dafür klicke einfach auf 'Next'. Damit ist der Raspberry Pi schon fertig eingerichtet.

Raspberry Pi installieren OHNE Monitor (headless)

Raspberry Pi Betriebssystem installieren ohne Monitor

Raspberry Pi Betriebssystem installieren ohne Monitor

In diesem Abschnitt möchte ich dir erklären, wie du den Raspberry Pi installieren kannst auch ohne einen Monitor einrichten und installieren zu müssen. Manchmal hat man nicht unbedingt eine Tastatur, Maus und Monitor zum Raspberry Pi installieren zur Verfügung.

Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit, die Raspberry Pi Installation komplett aus der Ferne einzurichten. Der Vorteil dabei ist, dass du gleichzeitig lernst, wie du mit Terminal Kommandos am Raspberry Pi arbeitest.

An dieser Stelle noch der Hinweis, dass du den Raspberry Pi ohne Monitor nur einrichten kannst, wenn du auf NOOBS verzichtest. NOOBS ist eine grafische Oberfläche zum Raspberry Pi Image installieren, die ich dir weiter oben erklärt habe.

Raspberry Pi Image Download

Von daher musst du dir als nächstes ein Raspberry Pi Image deiner Wahl von der Raspberry Pi Website herunterladen. Das Raspberry Pi Image kann eine grafische Oberfläche enthalten wie zum Beispiel „Raspberry Pi OS with Desktop“.

Nach dem Herunterladen des Raspberry Pi Betriebssystems benutzt du wieder Etcher, um das Betriebssystem ganz normal auf die SD-Karte zu schreiben, wie weiter oben beschrieben. Nach dem Schreibvorgang mit Etcher wirst du auf deiner SD-Karte eine ganze Menge Dateien finden.

SSH Zugang aktivieren

Um auf den Raspberry Pi später aus der Ferne über dein Heimnetzwerk zugreifen zu können, ohne einen Monitor zu nutzen, muss SSH aktiviert werden. SSH ist ein Zugang bzw. eine Art und Weise, auf Geräte zuzugreifen und dort Kommandos auszuführen. Um den SSH-Zugang zu aktivieren, musst du eine Datei auf der /boot Partition deiner SD-Karte anlegen, die einfach nur den Dateinamen (ohne weitere Endung) „ssh“ hat.

Mehr musst du gar nicht machen. Das geht am besten, indem du auf dem Mac deine SD-Karte einsteckst, dann über den Finder zu /boot navigierst und dort eine beliebige Datei mit CMD + D duplizierst. Anschließend benennst du diese Datei nur noch in „ssh“ um.

Bei Windows gehst du ähnlich vor und steckst deine SD-Karte am Rechner an. Danach gehst du in den Windows Explorer auf /boot und erstellst dort mit Rechtsklick + Neu – Textdatei eine neue leere Datei und gibst ihr den Namen „ssh“. Die Dateiendung .txt löschst du in diesem Zuge beim Umbenennen.

Solltest du damit Probleme haben, kannst du natürlich auch einen ganz einfachen Texteditor benutzen. Wichtig ist nur, dass diese „ssh“ Datei in /boot keine Endung haben darf. Manchmal bekommen die Dateien die txt-Endung automatisch mit. Dann funktioniert der Zugriff am Raspberry Pi später über SSH nicht.

Damit ist der SSH-Zugang auf dem Raspberry Pi aktiviert. Das Einzige was jetzt beachtet werden muss ist, um den Rasperry Pi zu benutzen zu können, musst du den Raspberry einmal per LAN-Kabel an deinen Router anschließen. Wenn du das gemacht hast, kann es weiter gehen.

IP-Adresse herausfinden

Sobald du den Raspberry Pi am LAN-Anschluss deines Routers angeschlossen und mit dem Strom verbunden hast, musst du noch die IP-Adresse des Raspberry Pis im Netzwerk herausfinden. Wenn du weißt, wie das bei deinem Router geht, zum Beispiel über das Web-Interface, dann kannst du das auf die Variante machen.

Solltest du die IP-Adresse nicht kennen, kannst du auch eine Freeware benutzen. Für den Mac ist das die Software LanScan. Diese findest du beim Mac im Mac App Store über die Suche. Wenn du einen Windows-PC hast, kannst du die Freeware Advanced IP Scanner nutzen. (www.advanced-ip-scanner.com/de)

Ich erkläre dir das anhand von LanScan. Das Windows Programm Advanced IP Scanner funktioniert auf die gleiche Art und Weise. Man klickt einfach auf „Start LanScan“, anschließend werden alle Geräte im eigenen Netzwerk aufgelistet, die am Router angeschlossen sind.

In der Liste findest du nach dem Scan deinen Raspberry Pi aufgelistet. Diesen findest du unter Hostname. Aber noch viel wichtiger ist die IP-Adresse des Raspberry Pis. Diese IP-Adresse musst du jetzt über das Terminal beim Mac beziehungsweise über PuTTY (putty.org) bei Windows ansteuern. Damit greifst du auf den SSH-Zugang des Raspberry Pis zu.

Am Mac gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit die Raspberry Pi IP-Adresse nach dem Raspberry Pi installieren herauszufinden. Du öffnest einfach das "Terminal-Programm und gibst den Befehl "arp -a" ein gefolgt von Enter. Danach wirst du eine Liste mit IP-Adressen erhalten, die ebenfalls deinen Raspberry Pi erkennen lassen.

Über das Terminal zugreifen

Anschließend benutzt du den Befehl 'ssh pi@ip-adresse' im Terminal oder Putty. Der Benutzername ist standardmäßig 'pi'. Anschließend drückst du „Enter“ So, jetzt musst du nur noch das Passwort 'raspberry' gefolgt von Enter eingeben. Und schon bist du am Raspberry angemeldet. Bravo!

Jetzt kannst du die ersten Einstellungen vornehmen. Dafür tippst du den Befehl 'sudo raspi-config' ein, weil du den Befehl als Super-User (sudo) mit allen Berechtigungen ausführen musst. Jetzt kannst du dich im folgenden Bildschirm einmal in Ruhe umsehen. Das Passwort musst du jetzt erst mal nicht unbedingt ändern.

Das Erste, was geändert werden muss ist ‚Configuring Locales‘. Diese lokalen Einstellungen (Ortseinstellungen) sind deswegen so wichtig, weil damit auch die Einstellung 'Wi-fi Country' gesetzt wird. Dort musst du also als Land Deutschland/Germany auswählen, da ansonsten später das WLAN nicht aktiviert werden kann.

Ländereinstellungen konfigurieren

Nach bestätigen mit "Enter" bekommst du die Erfolgsmeldung und bestätigst diese mit Enter. Jetzt kannst du noch mal durch all die anderen Einstellungen gehen, wenn du dich etwas umschauen möchtest.

VNC Fernzugriff aktivieren

Im "raspi-config" Fenster gibt es noch die "Boot Options", die du auswählen kannst. Dort kannst du einstellen, ob der Raspberry Pi mit der grafischen Benutzeroberfläche gestartet wird oder mit der Kommandozeile? Das machst du aber jetzt im Moment am besten nicht.

Wo du jetzt noch etwas einstellen solltest, sind die „Interfacing Options“. Dort findest du den Punkt VNC. VNC ist ein Server, mit dem du auf die grafische Oberfläche des Raspberry Pis ohne Monitor zugreifen kannst.

VNC solltest du unter „Interfacing Options“ auf enable stellen bzw. aktivieren. Es gibt noch weitere Einstellungen, die wir aber jetzt nicht durchgehen werden. Nun gehst du wieder mit ESC zum Anfang zurück und wählst 'finish'. Damit hast du alle grundlegenden Einstellungen erledigt für den Raspberry Pi Zugriff ohne Monitor.

Per RealVNC Viewer zugreifen

Um jetzt auf die grafische Oberfläche des Raspberry Pis zuzugreifen, kannst du dir das Programm RealVNC herunterladen. Das Programm ist kostenlos und findest du für den Mac und den PC zum Herunterladen unter realvnc.com/de/connect/download/viewer/.

In RealVNC gibst du jetzt die IP-Adresse des Raspberry Pis ein. Dann öffnet sich ein Anmeldefenster. Das musst du einmal kurz mit „Erlauben“ bestätigen.

Jetzt kannst du dich mit dem benutzer 'pi' und dem Passwort 'raspberry' an der grafischen Benutzeroberfläche anmelden. Ab jetzt kannst du ganz normal die grafische Oberfläche des Raspberry Pis benutzen, so als hättest du einen Monitor angeschlossen.

Einrichtung abschließen

Ab jetzt funktioniert die Raspberry Pi Einrichtung genauso, als wenn du einen Monitor angeschlossen hättest. Jetzt kommt noch beim Raspberry Pi Startvorgang der Hinweis, dass es ein Sicherheitsrisiko ist, wenn der Benutzernamen und das Passwort nicht geändert werden. Das ist aber für den Moment in Ordnung, da du den Raspberry Pi für gewöhnlich nur in deinem Netzwerk betreibst.

Ab jetzt geht es durch die einzelnen Schritte in der Raspberry Pi Benutzeroberfläche, wo du auswählen kannst, ob Updates heruntergeladen werden sollen und so weiter. Das Vorgehen ist nun wieder gleich zur Einrichtung mit einem Monitor aus dem Abschnitt weiter oben

* = Affiliate Link (raspi-config.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)

Was willst Du als nächstes machen?

Scroll Up